Unsere Kurse

Für Kinder

ab 2 Jahren

 

ab 3 Jahren

 

ab 5 Jahren

 

ab 7 Jahren

 

Mogli und Balu

Musik, Bewegung und Kreativität gemeinsam entdecken. 

Mit lustigen Spiel – und Bewegungsliedern zu kindgerechter Musik, erleben die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern erste spannende Tanzerlebnisse.


Kreativer Kindertanz 
 

Beim Kreativen Kindertanz fördern unsere Tanzpädagoginnen und -Pädagogen in tänzerischen Spielstunden die Lust an der Bewegung zur Musik und das Gespür für den eigenen Körper. Tanz ist für jedes Kind wertvoll, denn so entdeckt es spielerisch die eigenen kreativen Fähigkeiten mit phantasievollen Geschichten.


Kinderballett 
 

Die kleinen Tänzerinnen und Tänzer lernen die ersten technischen Ballettübungen: Plies, Tendus und Armpositionen. In Improvisationen steigern wir Ihr Gefühl für Bewegung, Rhythmus und Körperhaltung. Um den Kindern die Vielfältigkeit des Tanzens näherzubringen, kommen auch Jazz Dance – und Modern Dance – Elemente mit ins Spiel. Der Schwerpunkt liegt aber weiterhin beim klassischen Ballett.

Klassisches Ballett

 

Eine weitere Stufe im klassischen Tanz. Jetzt werden höhere Anforderungen an das Koordinationsvermögen als noch im Kinderballett gestellt. Das Körpergefühl wird intensiver, auch die Konzentrationsfähigkeit gewinnt dazu. Kleinere tänzerische Aufführungen stehen auf dem Programm. Eine gute Gelegenheit, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken. Das klassische Ballett wird nach der russischen Waganova Methode unterrichtet. Sie bietet den Kindern einen perfekten, kindgerechten, methodischen Aufbau bis hin zur Vorausbildungsreife für die professionelle Laufbahn.
 

Ein Einstieg in die
Kurse ist jederzeit
möglich!

Für Jugendliche & Erwachsene

Klassisches Ballett


In unseren Ballettkursen werden Grundlagen weiter verfeinert und um anspruchsvollere Schritte und Kombinationen ergänzt. Das Ziel ist es, das breite Repertoire des klassichen Ballettes zu beherrschen. Neben dem Erlernen der Technik wird nun auch vermehrt Wert auf den tänzerischen Ausdruck gelegt. Um das Spektrum der Bewegungsabläufe zu erweitern, fließen auch moderne Bewegungsformen mit ein.

Unsere Dozierenden unterrichten nach der Waganova Methode und garantieren so ein perfekt abgestimmtes Training.

Ballett kennt kein Alter und es ist nie zu spät anzufangen. 

Eine Ausbildung bis zur Erreichung der Hochschulreife ist bei uns möglich.

 

 


Jazz Dance 
 

Jazz Dance gehört zu den bekanntesten zeitgenössischen Tanzrichtungen, er entwickelte sich aus den multikulturellen Gesellschaften der USA. Musikalisch sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ob aktuelle Musik, die Klassiker von früher oder z.B Musical Songs, alles ist möglich. Zum Training gehört ein Warm up, um die technischen Fähigkeiten, die Kraft und  Ausdauer zu schulen, und natürlich das Erlernen von Choreographien.


Stepptanz 
 

Der Stepptanz erlebte eine Blütezeit zwischen 1900 und 1955. Damals war Stepp der Hauptstil in den Shows am Broadway und im amerikanischen Varieté-Theater. Dieser Trend hat sich bis heute gehalten. Der Rhythmus der Musik wird von den Schuhen aufgenommen und es entstehen tolle Choreographien.



Fit for fun 
 

Die gezielte Gymnastik für Problemzonen wie Po, Bauch oder Oberschenkel mit umwerfenden Ergebnissen: Ein festeres Bindegewebe und ein besseres allgemeines Wohlbefinden. Auch das Herz-Kreislaufsystem wird angeregt, des weiteren beinhaltet es ein besonderes Programm zur Vorbeugung und Bekämpfung von Rückenbeschwerden. Die Übungen dehnen und kräftigen die gesamte Körpermuskulatur und bauen sie wieder auf, Beschwerden werden gelindert oder sogar behoben. Fit for Fun eignet sich besonders nach einer längeren Pause als Einstieg in ein anspruchsvolles Körpertraining.

Wir bieten unsere Kurse in verschiedenen Schwierigkeitsstufen an.

B  = Basic
M = Mittelstufe
F  = Fortgeschritten



 

PEKiP Kurse 

Das Prager-Eltern-Kind-Programm ist ein Konzept für die Gruppenarbeit mit Eltern und ihren Kindern im ersten Lebensjahr. Ziel ist es, Eltern und Babys im sensiblen Prozess des Zueinanderfindens zu unterstützen, um das Baby in seiner momentanen Situation und seiner Entwicklung wahrzunehmen, zu begleiten und zu fördern. Die Beziehung zwischen dem Baby und seinen Eltern wird gestärkt und vertieft.

Ab der 12. Lebenswoche treffen sich junge Eltern mit ihren Babys in kleinen Gruppen. Im Mittelpunkt stehen in der Gruppenarbeit die PEKiP - Spiel-, Bewegungs- und Sinnesanregungen für Eltern und Kinder. Generationsübergreifend sind Eltern und Kinder gemeinsam spielend tätig.

Weitere Informationen finden Sie hier: